upRGOZZSdLATVuClD4uRMjl72eJkfbmt4t8yenImKBV9ip2J1EIeUzA9paTSgKmv-2a51740df7b31fec0b62812d7bdd10dc631c84ff

17 Sep Fuji X – Zwei Seiten einer Medaille | Peter Poete

In meinen ersten Eindrücken zur X-T2 muss ich mich irgendwie etwas undeutlich ausgedrückt haben. Nicht diese Kamera, sondern die X-Pro2 ist der eigentliche Grund für meinen endgültigen kompletten Wechsel zu nur diesem einen System. OK, das ein oder andere Objektiv vielleicht auch noch. Die so betitelte “endgültige Entscheidung” bezog sich nur noch auf das Tüpfelchen auf dem i, nämlich das Vorhandensein einer zweiten, etwas DSLR-artiger ausgelegten Kamera, also der X-T2. Ich weiß, das klingt etwas seltsam, ist doch diese neue Kamera aktuell wahrscheinlich die kompletteste und perfekteste Spiegellose auf dem Markt. Die Konkurrenz  hat entweder dann doch auf einen etwas zu kleinen Sensor für manche Bedürfnisse gesetzt (das war für mich letztlich der Grund) oder hat vielleicht sogar größere Sensoren im Angebot, weiß jedoch nicht wirklich, wie man Kameras – von Objektiven mal ganz zu schweigen – für Fotografen baut. Und dann gibt es noch die, die es mal wussten, jetzt aber lieber Sammlerobjekte oder Spezialeditionen ihrer Kameras mit von Werk aus abgeschrammeltem Lack für reiche Menschen auf der ganzen Welt bauen… traurig genug…….